top of page

Kakao-Konferenz statt Kaffeeklatsch (Teil 1)

Aktualisiert: 1. Nov. 2023

Wie Familienkonferenzen das Familienleben bereichern und die Selbstwirksamkeit aller Familienmitglieder stärken


Inmitten des hektischen Alltags, gespickt mit Terminen, Verpflichtungen und der ständigen Erreichbarkeit durch digitale Medien, verlieren wir manchmal den Blick für das Wesentliche: unsere Familie. Die Familienkonferenz ist eine wertvolle Gelegenheit, um diesem Trend entgegenzuwirken, das Familienleben zu organisieren und die Beziehungen innerhalb der Familie zu stärken. Aber was genau ist eine Familienkonferenz, warum kann sie so hilfreich sein und welche wichtigen Regeln sind zu beachten?


Die Familienkonferenz ist eine regelmäßige Zusammenkunft aller Familienmitglieder um über wichtige Angelegenheiten zu sprechen, Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen. Sie dient als Ort der offenen Kommunikation, des Austauschs von Gedanken und Gefühlen sowie der Festlegung gemeinsamer Ziele und Regeln. Um unsere Kinder zu ködern haben wir die Veranstaltung in "Kakao-Konferenz" umbenannt. Wir machen es uns auch mit Kakao und leckeren Keksen gemütlich. Macht das Angebot so attraktiv wie möglich, es darf bzw. soll auch Spaß machen!

Warum ist die Kakao-Konferenz hilfreich? Weil sie die Grundlage für eine starke, gesunde und harmonische Familie legt. Sie bietet die Möglichkeit, Herausforderungen anzugehen, Konflikte zu bewältigen und Werte wie Zusammenhalt, Kommunikation und Verständnis zu fördern.


Die Vorbereitung

Bevor es losgeht, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Stell Dir vor, es ist wie die Planung einer großen diplomatischen Mission – nur mit mehr Chaos und weniger diplomatischem Geschick. Zuerst müssen alle Familienmitglieder überzeugt werden, dass die Konferenz hilfreich ist. Das ist oft einfacher gesagt als getan. Ich hatte da Gott sein Dank Glück und musste meinen Mann nicht lange überzeugen, da er Softwareentwickler ist und Retrospektiven (wöchentliche Rückblicke) kennt und schätzt. Meine Kinder (8 und 6 Jahre) fanden die Magnettafel mit den bunten Smilies und Kärtchen gleich ganz spannend und hatten Lust, etwas Neues auszuprobieren. In anderen Familien braucht es vielleicht mehr Überzeugungsleistung wie z.B. das Versprechen von leckerem Nachtisch?! :-)


Familienwerte der Kakao-Konferenz (Familienrat)

Legt Spielregeln fest

Die Kinder kennen das, denn in der Kita und in der Schule werden auch Spielregeln aufgestellt, besprochen und oft auch schriftlich festgehalten.


Bei der Arbeit gibt es Firmen/Teams, die darüber sprechen, wie sie im Team arbeiten wollen bzw. was genau sie unter Teamarbeit verstehen. Leider machen das aber nicht alle Firmen/Teams. Dabei ist es sehr hilfreich und wertvoll, über seine Erwartungen zu sprechen und sich auszutauschen. Man kann nicht einfach davon ausgehen, dass alle anderen automatisch wissen, was man erwartet, sich wünscht und wie die Spielregeln sind. Und wie Du Dir sicher auch denken kannst, hat ja jeder auch andere, individuelle Vorstellungen und Wünsche.


Ich bin ein Fan von Visualisierung. Und da unsere Kinder ja auch noch nicht lesen können, sind Bilder einfach am effektivsten.


Wir orientieren uns an den Grundwerten des Familienrats nach Rudolf Dreikurs (1897-1972, Kinderpsychiater und Erziehungsberater). Den ein oder anderen Wert haben wir für uns etwas abgeändert. Ihr dürft also selbstverständlich auch eigene Werte hinzufügen oder Werte austauschen. Wichtig ist, dass es Werte sind, nach denen Ihr leben wollt.


Wir sind alle Bilder/Karten gemeinsam durchgegangen und haben darüber gesprochen, was sie bedeuten.


Familienwerte der Kakao-Konferenz (Familienkonferenz)

Die 9 Grundwerte des Familienrats


1. Gleichwertigkeit (Bild mit der Waage):

Jedes Familienmitglied, unabhängig von Alter oder Rolle, wird als gleichwertig angesehen und hat das Recht, gehört zu werden.

Beispiel aus der Praxis: In einer Familie mit einem Teenager und einem Kleinkind könnte der Familienrat genutzt werden, um sicherzustellen, dass beide Kinder die Möglichkeit haben, ihre Meinungen und Anliegen auszudrücken und gehört zu werden. Es kann/sollte auch darauf geachtet werden, dass die Redeanteile ungefähr gleich groß sind, wenn es das Bedürfnis gibt.


2. Respekt (Bild "Respektvoller Umgang"):

Jedes Familienmitglied respektiert die Grenzen, Werte und Meinungen der anderen.

Beispiel aus der Praxis: Wenn ein Jugendlicher eine andere politische Meinung vertritt als seine Eltern, respektieren die Eltern

seine Ansichten und ermutigen ihn, sich in politischen Diskussionen

auszudrücken.


3. Blick auf das Positive (Smiley):

Das, was gelingt in der Familie, ist wichtiger als das, was schief geht. Es soll auch immer reflektiert und erwähnt werden, was (in der letzten Woche) gut lief.

Beispiel aus der Praxis: "Ich habe mich gefreut, dass Du gestern Dein Zimmer so selbstständig aufgeräumt hast und ich so Zeit hatte, das Badezimmer zu putzen."


4. Regelmäßigkeit (Bild mit dem Kreislauf und den 3 Smileys):

Die Kakao-Konferenz sollte möglichst zu einem fest vereinbarten Termin stattfinden – am besten wöchentlich.

Beispiel aus der Praxis: Bei uns findet die Kakao-Konferenz sonntags statt. Da haben wir in der Regel Zeit, sind nicht im Alltagsstress und planen im Anschluss auch unsere Woche mit dem agilen Familienboard, was sich super miteinander verbinden lässt.


5. Wechselnde Verantwortung (Bild mit den Hüten):

Bei jedem Familienrat-Treffen gibt es einen Moderator und einen "Protokollführer". Diese Aufgaben sollen regelmäßig wechseln.

Beispiel aus der Praxis: Tatsächlich hat sich dieser Punkt bei uns nicht durchgesetzt. Zum einen sind unsere Kinder noch recht klein um die Rolle des Moderators oder Protokollführers zu übernehmen und zum anderen möchte mein Mann typbedingt diese Rolle nicht übernehmen. Bei Teenagerkindern kann ich mir aber gut vorstellen, dass es funktionieren und die Kinder auch stärken und motivieren kann, wenn sie so eine "wichtige" Rolle übernehmen dürfen. Wenn aber alle damit einverstanden sind, dass nur ich diese Rolle übernehme, ist ja auch alles ok. Regeln können immer angepasst werden, wenn sich alle damit wohlfühlen.


6. Gemeinsame Beratung (Bild mit den erhobenen Händen):

Jeder kann einen Vorschlag machen und seine Meinung zu anderen Vorschlägen äußern.

Beispiel aus der Praxis: Wenn es um die Auswahl des nächsten Familienurlaubs geht, nehmen alle Familienmitglieder an der Entscheidungsfindung teil und bringen ihre Wünsche und Vorschläge ein.


7. Gemeinsame Entscheidungen (Bild mit den zwei Pfeilen, welcher Weg?):

Die Familie trifft wichtige Entscheidungen gemeinsam und berücksichtigt dabei die Bedürfnisse und Meinungen aller.

Beispiel aus der Praxis: Nach dem alle Wünsche, Vorschläge und Einwände bzgl. des nächsten Familienurlaubs gehört wurden, geht es darum eine gemeinsame Entscheidung zu treffen. Diese sollte möglichst einstimmig erfolgen. Wenn das möglich ist, müssen entweder Kompromisse gefunden oder nach weiteren Lösungen/Ideen gesucht werden. Hier können auch Methoden aus dem agilen Projektmanagement genutzt werden wie z.B. das Dot-Voting (Punktabstimmung, hilft dabei Ideen zu priorisieren oder Entscheidungen in einer Gruppe/Familie zu treffen).


8. Gemeinsam vereinbarte Regeln (Bild mit den Regeln):

Alle gemeinsam festgelegten Regeln gelten für alle in gleicher Weise.

Beispiel aus der Praxis: Regel: Wir lassen uns aussprechen. Erwachsene wie Kinder warten so lange, bis der Vorredner fertig ist.


9. Ermutigung (Bild warme Dusche):

Jedes Treffen beginnt mit einer Ermutigungs- bzw. Komplimentenrunde. Unsere Kinder kennen das aus der Kita und Schule unter dem Begriff "Warme Dusche".

Beispiel aus der Praxis: Wir gehen reihum und jeder erzählt über den linken Nachbar etwas, dass er an ihm / sie mag, was er/ sie letzte Woche besonders gut gemacht hat oder worüber man sich letzte Woche an ihm / ihr gefreut hat.


Fazit

Die Familienkonferenz oder die Kakao-Konferenz, wie wir sie liebevoll nennen, mag manchmal auch durchaus chaotisch ablaufen, aber sie ist auch eine wunderbare Gelegenheit, die Bindung innerhalb der Familie zu stärken und gemeinsam über wichtige Angelegenheiten zu entscheiden. Die Kakao-Konferenz bietet einen Raum, in dem die Familienwerte gefestigt werden können. Es ist ein Ort, an dem Familienmitglieder zusammenkommen, um gemeinsam Entscheidungen zu treffen, Konflikte zu lösen und einander besser zu verstehen.

Indem wir diese Grundwerte in unserer Familie fördern, schaffen wir eine Umgebung, in der Liebe, Unterstützung und Harmonie gedeihen können. Die Kakao-Konferenz wird somit zu einem wertvollen Werkzeug, um das Familienleben zu bereichern und das Band zwischen den Familienmitgliedern zu stärken.


Die Kakao-Konferenz ist somit viel mehr als nur ein Kaffeeklatsch.


In meinem nächsten Blog-Artikel zum Thema Kakao-Konferenz statt Kaffeeklatsch (Teil 2) erkläre ich Dir den Ablauf einer Kakao-Konferenz. (folgt in Kürze).


Viel Spaß beim Ausprobieren!


Deine Nicole




67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page